Kooperation als Handlungsmaxime

Die oberste Handlungsmaxime ist immer das Wohl des Kindes. Wir fördern Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung und helfen jungen Erwachsenen in besonders schwierigen Situationen. Um diesem Auftrag zu entsprechen, arbeiten wir in Kooperationen mit anderen sozialen Unternehmen und Einrichtungen in einem sozialen Netzwerk.

Besonders in der Jugendhilfe ist eine enge Vernetzung von unterschiedlichsten Partnern ein wichtiger Faktor für die erfolgreiche Soziale Arbeit.

Die CAIPERA, LDA arbeitet mit dem Träger der Jugendhilfe, dem Sozialunternehmen Förster GmbH, eng zusammen. Dies gewährleistet eine umfassende hoch-qualitative und breit angelegte soziale Arbeit in der Jugendhilfe und ist Schnittstelle für den gesamteuropäischen Wirkungsraum sowie Kap Verde.